Bildergalerie Die Aktion Kontakt

Bildergalerie

Auf dieser Seite haben wir ein paar Bilder für Sie zusammengestellt.

Bei der Vertreterversammlung am 20.04.2013 haben die beiden Initiatoren Magdalena Döblinger und Thomas Engelbrecht das erste Mal in der Öffentlichkeit die Aktion "Wir sind das Salz" vorgestellt.

Bei der Vertreterversammlung wurden ebenfalls dieses erste Aktionsbild aufgenommen.

Wir haben bei ca. 1.300 Unterstützern eine "Schriftrolle" erstellt, die nebeneinander gelegt ca. 7,5 m ergeben. Das Ziel war, in einem ungewöhnlichen Format die Synode von unserer Aktion zu begeistern.

In der Schriftrolle haben wir neben ca. 1.300 Unterstützern...

...vielen Bildern

...und auch Kommentaren von unserer Homepage

...auch mit farbigen Kärtchen unseren Schriftzug angebracht. Die farbigen Kärtchen ergeben natürlich: Wir sind das Salz!

Damit unser Kuvert mit den 25 Seiten unserer Aktion nicht in der Synode untergeht, haben wir das Kuvert ein klein wenig gestaltet :-)

Am 25.11.2013 haben wir mit einigen Bläserinnen und Bläsern die Andacht der Synode mitgestaltet.

Die Zuschüsse für Kirchenmusikalische Verbände sollen angepasst werden. Diesen Antrag haben die Synodalen Anne-Barbra Höfflin und Martin Finzel zusammen mit den Präsidenten aller vier kirchenmusikalischer Verbände bei der Synode eingereicht. Einhellige Meinung: Die Kirchenmusik in Bayern leistet eine hervorragende Arbeit. Aus- und Fortbildung sowie hochwertige kirchenmusikalische Veranstaltungen kosten aber Geld. Die Synode stimmt dem Anliegen des Antrags zu.

"Das Geld ist gut angewendet", bedankt sich Landesposaunenwärtin Anne Barbara Höfflin bei den Synodalen. Kirchenmusik sei viel mehr als ein kultureller Wert, sondern sie leiste auch wertvolle Integrationsarbeit. Das Geld helfe ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Kirchenmusik, die Unterstützung und Qualifikation zu erhalten, die sie bräuchten, trage dazu bei, dass Hauptamtlichen der Rücken frei gehalten werde für ihre eigentlichen Aufgaben und gebe allen Menschen die Gelegenheit, ihre Gaben in der Kirche gut zu entfalten.